Leisehäcksler

Omma1Also, dat war ja ein komischen Drangsalierer, den unser Omma da letztens anne Tür hatte. Angezogen wie ein Pinguin, aber mit dicke Gummistiefel anne Quanten. Wo dat doch gaanich gemeimelt hat.
„Tach Frau Boffski,“ sachter für ihr. „Heppelmann von die Firma Schreddinger. Ein schön Gaaten hamse da aber.“
„Jau,“ sacht unser Omma. „Da tut sich mein Gatte drum kümmern. Da isser immer ganz stolz drauf.“
Ich hab oben aufe Treppe gestanden und mich dat ma angehört. So, dater mich nich sehn konnte. Sowat intressiert mich ja. Hab ich mein Spass dran.
„Ja, gnä Frau, is denn ihr Gatte auch da?“
„Nee,“ sachtse, „aber…“
Weiter isse nich gekomm. Da hat der Gannef sie schon sein Prospekt untere Nase gehalten und fing am Quasseln:
„Daaf ich sie denn trotzdem ma den Leisehäcksler vonne Firma Schreddinger vorstelln? Ich ..“
„Nee,“ geht unser Omma dazwischen. „Ich weiß ja gaanich, wo ich mit sowat hin soll…“
„Aber dat is doch gaakein Problem Frau Boffski, den stellnse eimfach im Wohnzimmer.“
„Wat?“
„Der Schreddinger Leisehäcksler is so sauber und leise, datse den sogar im Wohnzimmer benutzen könn. Dazu isser aunoch so kompakt gebaut, dater sich wie ein Kleinmöbel geschmeidig in Ihr Wohnambiente einfügt. Fragense sich nich auch manchma, wose die Schüssel mit die Knabberein zwischenlagern könn, wenn der ganze Wohnzimmertisch schon mite Bierflaschen von ihrn Gatte …“
„Nu hörnse aber ma!“ empört sich unser Omma dazwischen.
„Oder die teure Blumenvase, diese von Ihre liebe Mama geerbt ham,“ von unser Omma ihre Empörung hater sich gaanich bremsen lassen. „Stellnse sich ma vor, die würd irgenswo stehn, wose bein Staubsaugen immer dranstoßen und dann fälltse runter. Mit den dekorativen Leisehäcksler vonne Firma Schreddinger hamse nich nur ein praktischet Gaatengerät, sondern auch ein wundervollen Beistelltisch. Zwei Klappen mit eine Fliege, wie man so sacht. Oder denkense ma an Weinachten.“
„Da mach ich getz noch gaanich dran denken, wat da wieder los is …,“ sinniert unser Omma vor sich hin. Hat wohl wieder an dat Theater mit unsern Benno seine Olle von letztet Jahr gedacht.
„Weihnachten is doch dat Fest vonne Liebe,“ schwafelter weiter rum, ohne aufe Omma zu hörn. „Denken se nur ma, wenn auf eima die Stereroanlage ausfällt und Sie die schöne CD mit die Weihnachtslieder von den Andree Rijöh nich hörn könn …“
„Woher wissense denn dat mit den Rijöh?“ fracht unser Omma baff.
„Dann könnse eimfach den Leisehäcksler anmachen und ham ein leiset Geräusch im Hintergrund und dann isset nich ganz so still inne heilige Nacht. Dann hamse immer noch ein bissken Stimmung. Denn der Leisehäcksler vonne Firma Schreddinger säuselt so lieblich und leise vor sich hin, datse den sogar an Heiligabend benutzen könn. Und wenn allet gut is, könnse immer noch den Weinachtsstern, dense vonne Schwiegertochter gekricht ham da drauf stelln. Dann is dat schön und die Schwiegertochter fühlt sich wegen den Ehrenplatz von ihr Geschenk geschmeichelt. Und schon is dat Fest gerettet. Und … dat glaubense mich vielleicht allet gaanich, aber dat is nich vonne Hand zu weisen … der Leisehäcksler vonne Firma Schreddinger ist der praktische Haushaltshelfer für die moderne Hausfrau. Der Leisehäcksler vonne Firma Schreddinger fügt sich nich nur farblich wunderbar in jedet Ambiente, nein! Er sorcht auch für angenehmet Wohlbefinden.“
„Ja wie dat denn getz?“ unser Omma hatte auf eima dicke Fragezeichen im Gesicht und ich hab gemerkt, wie der Typ langsam Oberwasser gekricht hat.
„Durch seine sanfte Vibrazionen schmeichelt der Schreddinger Leisehäcksler die Hand, die ihn füttert. Er sorcht so für eine gute Durchblutung und ein langet Leben. Und wenn ich nochma auf Weinachten zurück kommen darf, gnä Frau, dann is dieser Zauberkasten auch eine exzellente Erfindung, die die biologische Abfallentsorgung unterstützt. Der Schreddinger Leisehäcksler leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Energieersparnis. Denn der abgfeierte Christbaum muss getz nich mehr mit ein dicken Laster abgeholt werden, der die Luft verpestet, und er landet auch nich mehr sinnlos inne Müllverbrennung, nein! Getz könnse bequem direkt in Ihr Wohnzimmer den Leisehäcksler mit den Baum füttern und den Mulch unter ihre Flanzen verteilen. Denn auch Zimmerflanzen sind dankbar für Mulch aus den Leisehäcksler vonne Firma Schreddinger. Und wie sacht schon der große Dichter Ernst von Dannen: Nach Weihnachten die Deko wechseln? Einfach nur das Bäumken häckseln. Und ich sach dazu: Am Besten mit ein Leisehäcksler vonne Firma Schreddinger. Sie müssen nur hier unterschreiben. Dann gehört so ein dekorativet und praktischet Wunderwerk der Technik Ihnen.“
„Kann der auch Plastik häckseln?“ fracht unser Omma und hat den Stift schon inne Hand.
„Nee,“ sachter kurz angebunden. „Nur Holz. Hier aufe Linie müssense unterschreiben.“
„Dann is dat nix für uns. Wir ham nen Plastikbaum.“
Sacht unser Omma, schiebt den Quasselkopp raus und knallt die Tür zu.
Ich hab mich aufen Treppenabsatz voll ein gegeiert.
Dat is unser Omma!


 Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Wertung: 5,00 von 5)