Archiv der Kategorie: Sprache

Blöder Name

Der Kurze von unser Bärbel„Hähähähä,“ lachte letztens der Kurze von unser Bärbel, wie er ausse Schule gekommen is.
„Wat is?“ frach ich. „Wat geiersse rum?“
„Wir ham ne Neue inne Klasse. Die heißt Kastanie.“
„Und?“
„Dat is doch voll der schräge Name!“ Sacht dat und kichert wieder rum.
„Janee, dat is nu ma ein Name. Wat soll denn dadran komisch sein?“ frach ich ihm wieder.
„Kastanie ist doch kein Naaame!“ gröhlt er.
„Ach weisse,“ sarich. „Et gibt auch Leute, die viel komischere Namen haben.“
„In echt?“ kuckter mich mit ein fragenden Blick an.
„Jau,“ sarich. „Da sind so Namen wie August und Juli noch harmlos.“
„Samma ein,“ will er et getz ganz genau wissen.
„Na, ich denk grad an Tiger oder Extra.“
„Glaub ich nich. So heißt doch keiner.“
„Doch. Voll in Ährlich. Kannze mich glauben,“ beteuer ich ihm dat. „Oder Ibaness oder Borussia oder Gonzales und so weiter. Ja, oder Pumuckl. Stell Dich ma vor, Mamma hätte Dich Pumuckl genannt. Pumuckl Boffski. Vielleicht sogar noch mit ein Doppelname wie Pumuckl-Winnetou Boffski. Und wenn Dein Papa auch noch sein Name dazu gegeben hätte, dann wärsse getz ein Pumuckl-Winnetou Boffski-Kazmiercak.“
„Boah, Onkel Boffski, dat wär ja voll schräch. Aber samma, wie heißt Du einklich miten Vorname? Du heißt doch nich nur Boffski, oder? So heißenwe doch alle.“
„Doch,“ sarich nur kurz. Da hater mich nämlich an ein wunden Punkt erwischt. Wie se sich mein Name ausgedacht haben, ham Omma und Oppa nich grade den besten Tach gehabt. Deshalb sarich den auch kein. Boffski reicht mich schon.
„Und?“ frach ich taktisch zurück. „Wat is mit Dein Name? Bisse denn mit den zufrieden?“
„Naja,“ druckster rum. „Geht so.“
„Siehsse,“ sarich dadrauf. „Dann isset ja gut, datwe Dich immer nur ‚Äy‘ rufen tun.“


Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Wertung: 5,00 von 5)

Und nich vergessen:
Meine Storris gibtat auch als Buch.
Da stehn auch Geschichten drinne, die Du hier im Internetz nich lesen kannz.
Kuck hier

Quasselkasperine

BoffskiBoah äy … glaubsse nich! Oder vielleicht doch. Also ich mein, dat der Hebbert Honselmeier ma irgensein trifft, bei dener nix zu melden hat. Aber dazu musser ja auch erssma zu Wort komm. Dater ma keine Changse hat, wat zu sagen, dat is echt selten. Jeder macht ja ma ne Pause, wo er sein Senf zwischenquetschen kann. Aber die Anna Koluth, wat ja die Schwägerin von den Otto Schenzmeier sein Neffe is, kennze ja nä? Janee, wenn die eima in Fahrt is … Mein lieber Scholli, da krisse aber Schwielen inne Ohrn. Quasselkasperine weiterlesen

Muttersprache

BoffskiHömma! Et gibt ja auch ein Tach vonne Muttersprache. Kann ich gut verstehn, datse nich den Tach vonne Vattersprache ausrufen tun. Weil, manchma verstehsse den Vatter eimfach nich. Besonders nich, wenner um halb zwei inne Nacht bein Tönne aussen Maaktkruch kommt. Die einzichste, die dann ein paar deutliche Worte sacht, is Mutter.
Deshalb heißt dat wohl auch Muttersprache.


Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Wertung: 4,20 von 5)