Schlagwort-Archive: Sprache

Quasselkasperine

BoffskiBoah äy … glaubsse nich! Oder vielleicht doch. Also ich mein, dat der Hebbert Honselmeier ma irgensein trifft, bei dener nix zu melden hat. Aber dazu musser ja auch erssma zu Wort komm. Dater ma keine Changse hat, wat zu sagen, dat is echt selten. Jeder macht ja ma ne Pause, wo er sein Senf zwischenquetschen kann. Aber die Anna Koluth, wat ja die Schwägerin von den Otto Schenzmeier sein Neffe is, kennze ja nä? Janee, wenn die eima in Fahrt is … Mein lieber Scholli, da krisse aber Schwielen inne Ohrn. Quasselkasperine weiterlesen

Muttersprache

BoffskiHömma! Et gibt ja auch ein Tach vonne Muttersprache. Kann ich gut verstehn, datse nich den Tach vonne Vattersprache ausrufen tun. Weil, manchma verstehsse den Vatter eimfach nich. Besonders nich, wenner um halb zwei inne Nacht bein Tönne aussen Maaktkruch kommt. Die einzichste, die dann ein paar deutliche Worte sacht, is Mutter.
Deshalb heißt dat wohl auch Muttersprache.


Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Wertung: 4,20 von 5)

Kohlenmann – Eiermann – Apotheker

Der Kurze von unser BärbelKommt letztens der Kurze von unser Bärbel und meint:
„Du, Onkel Boffski? Samma, wie is dat einklich?“
„Wat?“ frach ich.
„Wieso heißt einklich der Kohlenmann Kohlenmann?“
„Ja,“ erklär ich ihn dat. „Weil der Kohlenmann Kohlen verkauft. Is doch klar.“
Mich schwante, dat der kleine Schlickefänger wieder auf wat ganz Bestimmtet raus wollte. Kohlenmann – Eiermann – Apotheker weiterlesen

Vermessen

Der Kurze von unser BärbelDer Kurze von unser Bärbel, nä? Dat is mich vielleicht ein.
Kommter die Tage und meint:
„Duuhuu, Onkel Boffski?“
„Wat willze?“ frach ich ihm zurück.
„Sach ma, da draußen anne Straße sind Leute, die messen da irgenswat aus. Wat sind dat für welche?“
„Ach,“ sarich. „Dat sind wohl so Vermessungstechniker.“
„Hääh?“ frachter.
„Na, die messen die Straße aus. Ob die auch lang und breit genuch is für unsre Autos.“ Vermessen weiterlesen

Außergewöhnliche Belastungen

BoffskiHömma!
Hasse schomma Steuerklärung gemacht?
Ja klar hasse dat.
Kennze auch „außergewöhnliche Belastungen“, nä?
Also weiße – ich krich jedesma soo ein Hals bei den Scheiß.
Ich hätte garkeine außergewöhnliche Belastungen, wenn ich nich ständich und überall irgenswelche komische, völlich unverständliche und überflüssige Formulare ausfüllen müsste.
Is doch wahr!


Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Wertung: 5,00 von 5)

Üse

BoffskiSamma, weisse einklich, wat ne Üse is? Ich habet ja nich so mite Fremdwörters, nä? Ja okee, son paar kenn ich. Ich weiß, wat anal bedeutet. Dat is fürn Arsch.
Jenfalls denk ich,  wennse fürn bestimmtet Problem ein selbsternannten Experte nach seine Meinung fragen, dat dat meistens auch dafür is. Deshalb heißt dat, wat der da machen tut, wahrscheinlich auch Anal-Üse.


Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Wertung: 1,50 von 5)

Eifön

Der Kurze von unser BärbelHömma! Gestern kam der Kurze von unser Bärbel mit sein Eifon umme Ecke und sachte für unser Bärbel:
„Hömma, Mama. Ich hab hier ne Äpp drauf, damit kannze Dein Fön steuern. Brauchsse nur ein Adapter, mit dene den Fön am Eifon anschließt.“
„Na toll, sarich. Dann hasse ja ein Eifön.“
Watet allet gibt …


Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Wertung: 4,00 von 5)