Zugeschenkt

BoffskiMannomann. Gut, dat Omma an Weihnachten immer ihre Aktion mit dat Plätzchenverstecken macht. Da müssense ja alle Plätzchen suchen und dürfen sich erst wat ausse Dose nehmen, wennse ein Teil aus meine Bude inne Verschenk-Kiste gepackt haben. Füren guten Zweck. So hamse alle wat davon. Alle ham Spaß am Suchspiel, die Blagen haben wat Süßet, die Kirche kricht ne Kiste gespendet füre Armen und ich hab weniger Gerümpel inne Ecken stehn.
Und dat is auch bitter nötich. Hömma! Kennze ja, nä? Wirss ja jedet Jahr an Weihnachten und am Geburtstach und auch sonz ma zwischendurch mit so gaaanz tolle Sachen vonne Verwandtschaft zugeschenkt. So gaaanz tolle Sachen, wenne weiß, wie ich dat getz mein. Zum Beispiel ein unglaublich praktischen Appelsinenschälapparat, wo Du nachher mehr Saft wie Appelsine has. Oder dat wahnsinnich schöne Bild von den Alpensee mit den kitschigen Glitzerrahmen, dene sowieso nur aufhängen tus, wenne weiß, dat der, von den Du dat Bild has, auf Besuch kommt. Jau, oder dat Hemd, wat Dich ne Nummer zu klein ist, mit ein Muster für zum Augenkrebs kriegen, oder die schöne Stehlampe mit den roten Schirm, der aber ma so gaanich in Dein Ambijente passt und so weiter.
Aber dann kannze nich sagen: „Nee Du, hömma, dat is nix für mich. Kannze wieder mitnehm.“ Da musse Schönwetter machen, gequält grinsen und lieb Danke sagen für dat schöne Geschenk, wat dann auf direkten Weg für die nächsten hundert Jahre im Gerümpelkeller verschwindet.
Ich mach dat dann ja immer so bei die Leute, die mich so ein überflüssiget Gelumpe schenken, datse auch wat kriegen, watse nich gebrauchen könn. Unsan Benno seine Olle hat zum Beispiel in letzten Jahr ne Flasche Schnaps gekricht. Die trinkt sowat ja nich.
„Kannse ja für zum Klo putzen nehm, wennse den nich trinken will,“ hab ich mich gedacht.
Oder Tante Berta. Die kommt jedet Jahr mit dat selbe Deo an. Die kricht von mich immer ne Großpackung mit Erfrischungstücher mit Kölnisch Wasser. So als Wink miten Zaunfahl. Die schwitzt immer wie Sau, wennse ihre Massen durche Gegend wuchtet. Und kölnisch Wasser mag se ja einklich nich. Die benutzt dat aber trotzdem, damitse dat nich wegschmeißen muss, schrappich wie se is. Stinkt immer höllisch, die Kombi aus Schweiß und Kölnisch Wasser auf groß geblümtet Plastikkleid. Aber trotzdem … nix gegen die
Tante Berta. So isse ja sonz ne ganz Liebe. Nur ebend schrappich isse. Und den Zaunfahl hatse auch noch nich bemerkt.
Janee, wat wollt ich sagen?
Ach ja.
Dat fatale an die Geschichte mit die Geschenke und dat Schönwetter machen is, date dann in nächsten Jahr auch wieder so ein Gerümpel geschenkt kris. Weile dat ja so schön gefunden has. Und ratzfatz is der Keller voll.
Gut, dat Omma jedet Jahr die Aktion mit die Plätzchen macht.


Abstimmen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Wertung: 5,00 von 5)