Lesung in den Tom Tornado sein Wohnzimmer

Hömma!

Dat war super gewesen, bei den Tom Tornado. Et warn zwar nur ein paar Leute da, aber mein Aufschreiber und meine Bille … janee … ich hab da nur wat im Auge … ham trotzdem  Gas gegeben. Sind ja inzwischen Profis.

Erst hamse gedacht et würd gar kein kommen, weil dat mit die Bekanntmachung nich richtich hingehaun hat und weil ganz viele andre Veranstaltungen parallel liefen und weil dat ja an ein Dienstachabend gewesen war. Naja, aber dann machsse ebend dat draus, wate draus machen kannz, nä? Sind ja flexibel, meine Leute. Also hamse ebend ne gemütliche Privatpaaty veranstaltet, wo se alle Lesung in den Tom Tornado sein Wohnzimmer weiterlesen

Boah, ey!

So heißt mein neuet Buch.

Boah, ey!

Mein Aufschreiber hat lange dran rumgefrickelt, neben seine normale Arbeit. Ich hab ihn ma gefracht, wieso dat Buch denn son komischen Titel hat. Und da hater mich gesacht, datter den Titel so gewählt hätte, weil er ma vor den Kompluter gesessen hat und sich gedacht hat:
„Boah, ey! Wat is dat für ein Aufwand, nur damit andre ihrn Spaß haben.“
Naja, und dann hater sich vorgestellt, wie ich wohl vor die gesammelten Werke stehn würde. Da konnte ich getz erssma nix zu sagen. Aber dann hater mich den Berch von Papier gezeicht, dener sich ausgedruckt hat. Boah, ey! weiterlesen

Neue Internetz-Seite nimmt Form an

Hömma! Getz is mein Aufschreiber schon so lange an meine neue Seite am Basteln dran, datt ich fast schon nich mehr dran geglaubt hab, datt dat noch wat wird. Janee, nich, datt ich den getz am Bein pinkeln will, neenee! Ich bin ja schon ganz froh, datt der dat überhaupt allet für mich machen tut.

Aber et is wie et is, nä? Der hat ja auch sonz immer genuch anne Hacken. Getz zum Beispiel isser damit beschäfticht, mein neuet Buch zusamm zu frickeln.  Dat muss ja die Tage auch im Verlach gegeben werden.  So für zum Drucken und so. Neue Internetz-Seite nimmt Form an weiterlesen